Bezirksreiterbund Lahn-Dill
Bezirksreiterbund                 Lahn-Dill


Vierkampf  

Landesvierkampf/ Landesnachwuchsvierkampf 2020 in Hünfeld

 

Vom 6. bis 8. März fand in diesem Jahr der hessische Landesvierkampf und Landesnachwuchsvierkampf in Hünfeld statt. Der Bezirksreiterbund Lahn-Dill wurde durch 4 Mannschaften im Landesnachwuchsvierkampf und einer Einzelreiterin im Landesvierkampf vertreten. Insgesamt waren 18 hessische Mannschaften im Landesnachwuchsvierkampf und 7 Mannschaften im Landesvierkampf angetreten.

Am Freitag stand für alle Teilnehmer das abschließende Training mit Kennenlernen des Turnierplatzes statt, bevor am Samstag der eigentliche Wettkampf startete.

 

So mussten sich alle Reiterinnen und Reiter am Samstag in der Mannschaftsdressur präsentieren und am Nachmittag einen Geländelauf absolvieren. Am Sonntag folgte in der Früh das Schwimmen und zum Abschluss das Springreiten. Untermalt wurde das Programm mit einer Abendveranstaltung am Samstag, wo alle Bezirks- und Kreisreiterbünde vorgestellt wurden.

 

Am Landesvierkampf hat als Einzige Nina Schäfer teilgenommen. Sie bildete mit zwei weiteren Reiterinnen aus anderen Kreisreiterbünden eine Mannschaft. So musste Nina eine Mannschaftsdressur der Klasse A** absolvieren und eine Stilspringprüfung der Klasse A**. Der Geländelauf erstreckte sich über 3 km und das Schwimmen über 50 m Freistil. Am Ende belegte die Mannschaft aus 3 Reiterinnen, die sich vorher nicht kannten den 6. Platz. Vor allem für die Mannschaftsdressur ist es mit fremden Reiter-/ Pferdepaaren eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

 

Im Landesnachwuchsvierkampf sind die Anforderungen eine Mannschaftsdressur der Klasse E, eine Stilspringprüfung der Klasse E, eine Geländelauf auf 2 km und 50 m Schwimmen. 

 

Die Mannschaften setzten sich wie folgt zusammen:

 

Lahn-Dill 1 Emily Mandler, Lina Hardt, Lucy Konersmann und Jana Nikolaus. Leider musste Jana nach einer Verletzung bei der Generalprobe durch eine fremde Reiterin vertreten werden. Das Team belegte den 12. Platz unter der Mannschaftsführerin Katharina Weber.

 

Lahn-Dill 2 Cara Luise Langer, Betty Mink, Leah Pross und Karlotta Walla rangierten auf dem 7. Platz.

 

Das Team Lahn-Dill 3 Kira Bäthis, Caroline Schenk, Nele Gabriel und Lola Senzel belegten den 16. Platz.

 

Auf den 4. Platz schaffte es das Team Lahn-Dill 4 Carl Voigt, Maximilian von Waldthausen, Cecilia von Waldthausen und Liah Heil. 

Alle 3 Mannschaften sowie Nina Schäfer wurden von Mannschaftsführerin Charlotte Weber und Trainer André Weber betreut.

 

Bei der großen Siegerehrung am Sonntag Abend wurden alle Mannschaften geehrt sowie die 3 besten Einzelergebnisse in den jeweiligen Disziplinen. Hier konnte sich die Jugend aus Lahn-Dill über Podiumsplätze freuen. Die beste Wertnote in der Dressur erhielt Lina Hardt mit einer 8,0 , was außer ihr niemand schaffte. Dicht gefolgt von Cecilia von Waldthausen. Sie bekam die Wertnote 7,9 in der Dressur und hatte somit die zweitbeste Wertnote im gesamten Starterfeld. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Carl Voigt aber im Springlager. Er wurde im Springen mit der Wertnote 7,7 belohnt welche für den 3. Platz reichte.

 

Außerdem schafften es 4 der Reiterinnen vom Bezirksreiterbund Lahn-Dill unter die 15 Besten in der gesamten Einzelwertung.

9. Emily Mandler

10. Leah Pross

12. Lina Hardt

13. Liah Heil

 

Zur Krönung des Wochenendes qualifizierte sich Emily Mandler für den Bundesnachwuchsvierkampf der in Westfalen stattfinden wird. Dort darf sie dann die hessische Flagge vertreten. Zu dem wurde Lina Hardt als Ersatzreiterin nominiert.

 

 

 

Foto:

v.l.h. Carl Voigt, Maximilian von Waldthausen, Cara Luise Langer, Kira Bäthis, Leah Pross, Caroline Schenk und Nina Schäfer.

v.l.v. Cecilia von Waldthausen, Lola Senzel, Betty Mink, Liah Heil, Nele Gabriel und Karlotta Walla

 

Vierkämpferinnen aus Weilburg und Wetzlar starten im Odenwald
 
Am 10. und 11. März 2018 fand in Erbach im Odenwald der Landesvierkampf Hessen statt. Zu diesem Event reisten 2 Mannschaften aus dem Raum Weilburg und Wetzlar an, um den Bezirksreiterbund Lahn-Dill im Hessenentscheid zu vertreten. Für dieses Turnier trainierten die 8 Reiterinnen schon viele Wochen im vorraus. Denn Vierkampf bedeutet nicht nur, dass man Dressur- und Springreiten muss sondern es wird auch die Fitness des Reiters verlangt. Neben dem Reiten steht noch ein Geländelauf und Schwimmen auf dem Programm. Der Vierkampf unterteilt sich in zwei Klassen, dem Landesnachwuchsvierkampf (Teilnehmer bis 16 Jahre) und dem Landesvierkampf (Teilnehmer bis 18 Jahre) alle Teilnehmer müssen gleichermaßen Dressurreiten, laufen, schwimmen und Springreiten. Dennoch unterscheidet es sich am Schwierigkeitsgrad. Während man im Landesnachwuchsvierkampf eine Mannschafts E-Dressur, ein Mannschafts E-Springen und einen 2km Geländelauf absolvieren muss müssen die Teilnehmer des Landesvierkampf eine Mannschafts A-Dressur, ein Mannschafts A-Springen und einen 3km Geländelauf meistern. Nur die Disziplin Schwimmen ist gleich. Alle Teilnehmer müssen 50m schwimmen. Die letztendliche Platzierung setzt sich aus allen 4 Disziplinen von allen 4 Reitern mit einem Streichergebnis zusammen. Die Teilnehmer wurden in der Vorbereitung und auf dem Turnier von Trainer André Weber und Mannschaftsführerin Charlotte Weber begleitet.
Am Samstag morgen begann es für alle mit der Mannschaftsdressur. Hier starteten im Landesnachwuchsvierkampf Johanna Senzel mit Grimaldo, Kira Bäthis mit Cherie, Leah Pross mit Urofino und Johanna Klatt mit Miss Polly. Im Landesvierkampf wurde der BRB Lahn-Dill von Zoé Deusing mit Lorina, Krystin Müller mit Espri, Nina Schäfer mit Cherie und Emilia Schwarzkopf mit Max vertreten. Nach einem schweren Start in der Dressur mussten sich alle Jugendlichen am Samstag Nachmittag im Geländelauf beweisen, welcher sehr anspruchsvoll mit vielen Bergen war. Hier konnten sich einige Teilnehmer von Lahn-Dill gute Zeiten sichern. Der Sonntag Morgen begann mit den 50m Schwimmen. Auch in dieser Disziplin wurden einige Punkte für das Team gesichert mit zum Teil neuen Bestzeiten der Athleten. Am Sonntag Mittag ging es dann für alle in den Springparcours. Im Springen vom Landesnachwuchsvierkampf zeigte das Pferd Grimaldo mit gleich 3 Teammitglieder im E Springen souveräne Runden unter Johanna Senzel, Johanna Klatt und Kira Bäthis. Ebenfalls startete für das Team Leah Pross mit Grace of honesty. Im Landesvierkampf absolvierte Zoé Deusing mit River of Joy, Krystin Müller mit Espri, Nina Schäfer und Emilia Schwarzkopf jeweils mit Parodie das A-Springen. 
Am Ende des Turnierwochenendes sprang für das Team im Landesnachwuchsvierkampf Platz 14 und für das Team im Landesvierkampf der 6. Platz heraus. Das i-Tüpfelchen wurde gesetzt als zum Ende der Veranstaltung das Team Lahn-Dill mit dem Fairplay Preis geehrt wurde. Am gesamten Turnierwochenende wurden alle Teilnehmer von einer separaten Jurie beobachtet, wie der Umgang unter den Jugendlichen und mit ihren Pferden war. Das fairste Team erhielt somit am Ende den Fairplay Preis.
 
Foto: v.l.h. Emilia Schwarzkopf, Zoé Deusing, Krystin Müller und Nina Schäfer
        v.l.v. Mannschaftsführerin Charlotte Weber, Leah Pross, Johanna Senzel, Kira Bäthis und Johanna Klatt
 

 

 

  • Drei-Kilometer-Geländelauf
  • 50-Meter-Freistilschwimmen
  • Dressurreiten (Klasse A)
  • Springreiten (Klasse A).

 

Jeweils vier Sportler bilden eine Mannschaft. Zugelassen sind Junioren bis 16 Jahren mit Leistungsklasse 3 bis 6 sowie pro Team bis zu zwei 17- und 18-Jährige mit Leistungsklasse 4 bis 6. 

Klasse E.)

 

  • Zwei-Kilometer-Geländelauf
  • 50-Meter-Freistilschwimmen
  • Dressurreiten (Klasse E)
  • Springreiten (Klasse E).

 

Jeweils vier Sportler bilden eine Mannschaft. Zugelassen sind Junioren bis 16 Jahre.

 

 

Hier finden sie uns

Bezirksreiterbund Lahn-Dill

 

 

Geschäftsführerin

 

 Sybille Kramer

 Gießener Str. 86
 35444 Biebertal
 Telefon: +49 160 7231396
 E-Mail: sybille-picco@t-online.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BRB Lahn-Dill

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.