Bezirksreiterbund Lahn-Dill
Bezirksreiterbund                 Lahn-Dill

Termine Breitensport 2019

Breitensportbeauftragte für Suchritte, Orientierungsritte und Rallys 

 

Alessia Sander

 

 

 

Breitensportliche Angebote        
                2019
 
 
 
Am 01. un 02. Juni 2019 findet das Hessische Breitensportfestival in Schönbach statt.
 

 

 

Der Reit- und Fahrverein Driedorf e.V. richtete am 08.07.2018 seinen alljährlichen Suchritt aus, dieses Jahr war jedoch die Bezirksmeisterschaft des allgemeinen Breitensports Teil der Veranstaltung. Die Ausschreibung forderte die Absolvierung einer Rittigkeitsaufgabe, eines Trailparcours und einem Ritt durchs Gelände. Sehr erfreulich war die hohe Nennzahl, sodass sich insgesamt 27 Teams bestehend aus 54 Reitern in Driedorf sammelten.

Der Verein markierte eine ca. 15 km lange Strecke, welche sowohl durch den Driedorfer Wald als auch durch das Feld führte. Ab 8.30 Uhr starteten die ersten Teams vom Startpunkt am Reitplatz ihren Ritt durchs Gelände. Auf dem Weg trafen die Reiter auf insgesamt 4 Stopps, an denen ihnen Geschicklichkeitsaufgaben, wie beispielsweise Minigolf vom Pferd aus, gestellt wurden. Doch nicht nur Geschick wurde ihnen abverlangt, auch das Schätzen von Entfernungen vom Pferd aus oder das Schätzen von Gewichten ihrer alltäglichen Reitausrüstungen Sattel, Helm, Gerte und Stiefel wurde überprüft.

Zwischen den Stopps waren ihnen verschiedene Wegaufgaben gestellt worden. So ritten sie schon mit Kopfzerbrechen los, als ihnen gesagt wurde, sie sollen „eine Katze finden und am ersten Stopp abgeben“. Nachdem sie die angepinnten Bildchen von Katzen an einem Baum fanden, war die Aufgabe plötzlich gar nicht mehr so unmöglich wie zuvor gedacht. Die Suche nach einem Bären lösten die Teams kreativ indem sie einfach Himbeeren, Vogelbeeren oder Erdbeeren pflückten und abgaben. Dass sie unterwegs auch auf eine Schale mit Gummibärchen stießen, die von dem Bild eines Braunbären bewacht wurde, verschwiegen sie größtenteils, denn die Süßigkeit wollten sie lieber nicht abgeben. Zusatzpunkte konnten sich die Teilnehmer auch durch das Lösen von „Hobbit-Rätseln“ verdienen. Diese sind bekannt aus dem Buch von Tolkien und auch aus der Verfilmung des Hobbits. Sie umschreiben ein gesuchtes Wort, sodass man zur Lösung um die Ecke denken muss. Wer nicht von selbst darauf kam und die Lösung erfuhr, reagierte wie alle Reiter: Sie schlugen sich die Hand vor den Kopf.

Sobald die Teams zum Reitplatz zurückgekehrt waren mussten sie sich der Rittigkeitsaufgabe und dem Trailritt stellen. Dies konnten die Teams wahlweise auch schon vor dem Geländeteil machen. Es wurde ihnen eine einfache Dressuraufgabe vorgegeben, in der die drei Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp abgefragt wurden. Da manche Teilnehmer doch sehr überrascht und laut ihren eigenen Aussagen überrumpelt waren, suchten sie Ausflüchte für ihre Leistung darin, dass sie so etwas noch nie gemacht hätten. Richterin Patricia Lorenz erklärte ihnen dann freundlich, dass auch ein Freizeitpferd ein gewisses Maß an Rittigkeit brauche, um über lange Jahre gesund seinen Reiter tragen zu können. Was hier abgefragt wurde sollte jedes Paar regelmäßig üben.

Auch im Trail kam eine gute Rittigkeit den Teilnehmern zugute: nicht nur Gelassenheitshindernisse wie eine Brücke, eine Plane, ein Vorhang aus Flatterband und ein Seiltor wurden abgefragt, sondern auch Rückwärts- oder Seitwärtsrichten. Hier bewertete Elke Lemaire. Sie unterstützte besonders ängstliche Pferde entweder indem sie selbst die Tiere an die Hindernisse heranführte oder das Pferd des Teampartners am Rand des Parcours mitgehen ließ.

Bei der Siegerehrung konnte sich der gastgebenden Verein gleich zweimal freuen: sowohl in der Gesamtwertung, als auch in der Bezirksmeisterschaft war das Team bestehend aus Mutter und Tochter Claudia und Marie Wege-Herr das Beste. Über den zweiten Platz der Bezirksmeisterschaft freuten sich für den Nachbarverein Breitscheid Sonja Peter und Friederike Lorenz. Als Drittplatzierte durften sich Verena Schmidt und Tabea Horde für den Reit- und Fahrverein Mengerskirchen gratulieren lassen. Die beiden bewiesen, dass sich die konstante Arbeit mit den Pferden lohnt, denn sie waren bereits letztes Jahr unter den Besten der Bezirksmeisterschaft.

Wir danken dem Verein für die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaft und die liebevoll gestalteten Aufgaben.

 

Hier finden sie uns

Bezirksreiterbund Lahn-Dill

 

 

Geschäftsführerin

 

 Sybille Kramer

 Gießener Str. 86
 35444 Biebertal
 Telefon: +49 160 7231396
 E-Mail: sybille-picco@t-online.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BRB Lahn-Dill

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.